Altrias Optionshandelsaktivität am Mittwoch und Anlageüberlegungen

Altria Aktie

Altria Group, Inc. (NYSE:MO) erlebte am letzten Mittwoch einen Anstieg der Optionshandelsaktivität, wobei 11 Puts oder Calls eine ungewöhnliche Optionsaktivität aufwiesen. Dieses Aktivitätsniveau, das seit zwei Jahren nicht mehr erreicht wurde, hat das Interesse der Anleger geweckt. Das Put/Call-Verhältnis war mit 0,02 außergewöhnlich niedrig, was darauf hindeutet, dass die Anleger vor allem langfristige Calls erworben haben könnten, ein bullishes Zeichen.

Obwohl die Optionshandelsaktivität faszinierend ist, ist es jedoch wichtig, Altrias Investitionsmerkmale aus fundamentaler Sicht zu bewerten. Altria ist bekannt für seine großzügige Dividendenrendite mit einer jährlichen Rate von 3,92 US-Dollar, was einer Rendite von 8,9 % entspricht. Das Unternehmen kann eine bemerkenswerte Erfolgsbilanz bei Dividendenerhöhungen vorweisen, nachdem es die Dividende zum 58. Mal in den letzten 54 Jahren angehoben hat, was es zu einem der wenigen S&P 500-Unternehmen mit über 50 aufeinanderfolgenden Jahren der Dividendenerhöhungen macht. Darüber hinaus liegt Altrias Aktionärsrendite, die Dividendenrendite und Rückkaufrendite kombiniert, bei 10,4 % und übertrifft damit viele andere Unternehmen im Index.

Trotz der vorherrschenden hohen Zinssätze bleibt Altrias Dividendenrendite attraktiv. Für Anleger, die sich mit sogenannten „Sündenaktien“ wie Altria wohlfühlen, ist die Kombination aus einer robusten Dividendenrendite und konstanten Aktienrückkäufen eine überzeugende Option. Über die letzten fünf Jahre ist die Gesamtrendite der MO-Aktie dank der zuverlässigen Dividenden relativ flach, was den Einfluss des Kursrückgangs abmildert.

Altria ist mit dem Erwerb von NJOY Holdings für 2,75 Milliarden US-Dollar sowie möglichen Earnouts wieder in den E-Zigaretten-Markt eingestiegen. Diese Übernahme steht im Einklang mit Altrias „Moving Beyond Smoking“-Geschäftsstrategie, die darauf abzielt, erwachsenen Rauchern den Umstieg auf rauchfreie Alternativen zu erleichtern. Das Unternehmen verfügt in seinem rauchfreien Angebot über vier Produktsegmente: rauchfreier Tabak, Nikotinbeutel, E-Dampf (NJOY-Übernahme) und Tabakerhitzerprodukte über sein Joint Venture mit der JT Group.

Allein die E-Dampf-Kategorie erzielte im vergangenen Jahr einen Einzelhandelsumsatz von 7 Milliarden US-Dollar in den USA und bietet damit ein erhebliches Wachstumspotenzial für Altria. Das Unternehmen strebt bis 2028 einen Umsatz von 5 Milliarden US-Dollar mit seinen rauchfreien Produkten an, wobei die Übernahme von NJOY voraussichtlich zu diesem Ziel beitragen wird.

Obwohl Altria aufgrund seiner Geschichte im Zigarettengeschäft eine umstrittene Aktie ist, machen das Potenzial seiner rauchfreien Produkte in Kombination mit seinem Cashflow aus rauchbaren Produkten es zu einer attraktiven contrarian Investition.

Zusammenfassend scheint Altria eine günstige Langzeitinvestition zu sein, vor allem aufgrund seiner attraktiven Dividendenrendite und des Wachstumspotenzials in seinen rauchfreien Produktsegmenten. Unter den 11 ungewöhnlich aktiven Optionen der jüngsten Handelssitzung stechen zwei als mögliche Wahlen für Anleger hervor: ein Put mit einem Ausübungspreis von 47,50 US-Dollar und Verfall am 21. Juni 2024 und ein Call mit Verfall am 17. Januar 2025 mit einem Ausübungspreis von 35 US-Dollar. Beide Optionen bieten ausreichend Zeit für die Umsetzung von Altrias strategischen Initiativen und könnten Anlegern günstige Einstiegspunkte bieten.