Begeisterter Empfang für DFB-Team nach Rückkehr von der Euro 2022

„Diese Truppe hat dem Fußball viel gegeben“, sagte DFB-Präsident Bernd Neuendorf beim Empfang des deutschen Teams im Frankfurter Rathaus: „Diese Mannschaft hat Perspektive. Wir haben den Anfang von etwas ganz Großem gesehen.“ 

Mit einer Deutschlandflagge winkt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg neben der Pilotin aus dem Cockpitfenster

Am Tag nach der unglücklichen 1:2-Niederlage nach Verlängerung im Finale der Euro 2022 im Wembley-Stadion war die deutsche Mannschaft zuvor aus England zurückgekehrt. Als die Maschine auf dem Frankfurter Flughafen ausrollte, winkte Bundestrainerin Voss-Tecklenburg mit einer Deutschland-Flagge aus dem Cockpit.

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg kümmert sich nach der Landung auf dem Frankfurter Flughafen auf dem Rollfeld um die enttäuschte Mittelfeldspielerin Svenja Huth.

Auf dem Rollfeld musste die Bundestrainerin dann doch noch ein paar Tränen trocknen – bei der enttäuschten Mittelfeldspielerin Svenja Huth. 

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg hält im Frankfurter Rathaus eine kleine Ansprache. Im Hintergrund das Team und Offizielle des DFB, darunter Präsident Neuendorf

Im Frankfurter Römer trug sich das Team anschließend ins Goldene Buch der Stadt ein. „Wir wollten eigentlich Europameister sein und nicht die Sieger der Herzen“, sagte Voss-Tecklenburg. „Aber wenn die großartige Leistung dazu beigetragen hat, dass wir uns in die Herzen der deutschen Bevölkerung gespielt haben, sind wir gerne die Sieger der Herzen.“ 

Vom Balkon des Rathauses aus sangen die Vizeeuropameisterinnen anschließend gemeinsam mit rund 7000 Fans auf dem Vorplatz „Oh, wie ist das schön“.

Siegesparty am Trafalgar Square

Tausende englische Fans bejubeln auf dem Trafalgar Square fahnenschwingend den EM-Triumph des englischen Frauen-Teams

Bereits Stunden zuvor hatten Tausende Fußballfans die Europameisterinnen aus England am Trafalgar Square begeistert gefeiert. Königin Elizabeth II. meldete sich aus ihrem Schloss Balmoral in Schottland zu Wort. Der Erfolg der „Lionesses“, der Löwinnen gehe „weit über die Trophäe hinaus, die sie so verdientermaßen gewonnen haben“, schrieb die Queen. „Sie sind eine Inspiration für Mädchen und Frauen heute, und für künftige Generationen.“

Zwei kleine Kinder auf den Schultern von Erwachsenen bei der Siegesfeier am Trafalgar Square in London

Sehr junge Fans waren auch unter den Feiernden am Trafalgar Square. Das passte zur Euro 2022, denn die EM war nicht nur ein begeisterndes Fußball-Spektakel, sondern auch ein echtes Familienfest. Unter den insgesamt fast 575.000 Zuschauenden in den Stadien waren rund 100.000 Kinder. 

Englische Spielerinnen, viele davon mit Sonnenbrillen, feiern auf der Bühne dam Trafalgar Square mit den Fans davor

Die heftige Party nach dem EM-Triumph hatte im englischen Team Spuren hinterlassen. Viele der frisch gebackenen trugen Sonnenbrillen und wirkten müde. Es habe „ein bisschen zu viel Alkohol“ räumte Nationaltrainerin Sarina Wiegman ein, „aber das ist in Ordnung.“ Auch für die Fans. Sie bejubelten frenetisch das Team und den ersten großen internationalen Titel Englands seit dem Sieg bei der Männer-WM 1966. Und natürlich durfte auch der klassische Song „Football’s Coming Home“ nicht fehlen. 

Europameisterin Ellat Toone setzt dem EM-Pokal eine rote England-Mütze auf

Ella Toone „verschönerte“ den EM-Pokal mit einer roten England-Kappe. „Alles was wir wollten, war, die nächste Generation zu inspirieren“, sagte die Torschützin zum 1:0 für England, „und das haben wir getan. Der Frauen-Fußball wird größer und größer.“