Israelischer Botschafter sagt, die UNO sollte wegen “Hass und Mord” als Komplize vor Gericht stehen

(SeaPRwire) –   JERUSALEM — Der Gebrauch des höchsten Gerichtshofs der Vereinten Nationen durch Südafrika, um Israel des Völkermords zu beschuldigen, löste am Freitag eine wütende Reaktion des israelischen UN-Botschafters aus, der sagte, der Rechtsprozess unterstütze Hamas, “die Nazis unserer Zeit”.

Gilad Erdan, Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen, äußerte sich zu der Anhörung vor dem Internationalen Gerichtshof in den Niederlanden, der über Israels Militärkampagne gegen die dschihadistische Bewegung Hamas im Gazastreifen urteilen wird.

“Die Verhandlungen in Den Haag zeigen, wie die UNO und ihre Institutionen zu Waffen im Dienste terroristischer Organisationen geworden sind”, sagte Erdan. “Die Anwendung der Konvention zur Verhütung und Bestrafung des Völkermords gegen den jüdischen Staat und im Dienste der Nazis unserer Zeit, und Ismail Haniyeh beweist, dass es keine moralische Untergrenze gibt, die die UNO nicht unterschritten hat.”

Sinwar und Haniyeh sind zwei der palästinensischen Hamas-Führer, die angeblich Tausende Hamas-Terroristen mobilisiert haben, um Israel am 7. Oktober anzugreifen, wobei 1.200 Menschen, darunter über 30 Amerikaner, getötet wurden. Die Hamas entführte mehr als 240 Menschen.

“Die UNO ist diejenige, die in Den Haag vor Gericht gestellt werden sollte, weil sie weggeschaut und damit als Komplize gedient hat, indem sie den Bau von Terror-Tunneln im Gazastreifen, die Verwendung internationaler Hilfe für die Produktion von Raketen und Raketen und die Erziehung zum Hass und Mord zugelassen hat”, sagte Erdan.

“Wenn in der UNO auch nur ein Fünkchen Vernunft und Moral übrig wäre, dann müsste die verabscheuungswürdige Verfolgung durch das terrorunterstützende Südafrika in den kommenden Tagen in der Geschichtssammlung landen.”

Südafrika, das Hamas in den letzten Jahren große Sympathie und Unterstützung entgegengebracht hat, vor dem Internationalen Gerichtshof. Israel erhielt am Freitag Unterstützung durch eine Erklärung der deutschen Regierung gegen Südafrika.

Die israelische Militärkampagne in Gaza komme einem Völkermord gleich. Die Konvention definiert Völkermord als Handlungen wie Tötungen “in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören”.

Am Freitag sagte der deutsche Regierungssprecher Steffen Hebestreit, Israel verteidige sich nach den “inhumanen” Angriffen durch Hamas.

“Die deutsche Regierung weist die gegen Israel vor dem Internationalen Gerichtshof erhobene Anschuldigung des Völkermords entschieden und ausdrücklich zurück. Die Anschuldigung ist tatsächlich unbegründet”, sagte Hebestreit.

“Angesichts der deutschen Geschichte und der Verbrechen gegen die Menschlichkeit der Shoah fühlt sich die deutsche Regierung besonders dem Völkermordübereinkommen verpflichtet.”

Das Wort Shoah wird von Israel verwendet, um die Vernichtung des europäischen Judentums durch Deutschland während des Zweiten Weltkriegs zu beschreiben, die zum Massenmord an 6 Millionen Juden führte. Das Völkermordübereinkommen der Vereinten Nationen wurde 1948 nach dem Holocaust unterzeichnet.

Hebestreit betonte, dass das Übereinkommen ein “zentrales Instrument” des Völkerrechts sei, um einen neuen Holocaust zu verhindern.

“Wir stehen fest gegen eine politische Instrumentalisierung” des Übereinkommens, bemerkte er.

Senator John Fetterman, D-Pa., nahm Südafrika am Mittwoch ins Visier.

“Und jetzt Südafrika… so eine Art Prozess anzustrengen”, sagte Fetterman. “Vielleicht sollte Südafrika sich bei der Kritik am Verhalten eines anderen Landes zurückhalten. Setzen Sie aus.”

Die regierende African National Congress (ANC)-Partei beherbergte im Dezember drei Hamas-Vertreter in Südafrika. Ein hochrangiger Hamas-Vertreter mit Sitz im Iran war ebenfalls anwesend.

Die USA haben die Hamas als ausländische Terrororganisation eingestuft. Der Sponsor der Hamas, die Islamische Republik Iran, wurde vom US-Außenministerium als weltweit schlimmster internationaler Staatssponsor des Terrorismus eingestuft.

Der Artikel wird von einem Drittanbieter bereitgestellt. SeaPRwire (https://www.seaprwire.com/) gibt diesbezüglich keine Zusicherungen oder Darstellungen ab.

Branchen: Top-Story, Tagesnachrichten

SeaPRwire liefert Echtzeit-Pressemitteilungsverteilung für Unternehmen und Institutionen und erreicht mehr als 6.500 Medienshops, 86.000 Redakteure und Journalisten sowie 3,5 Millionen professionelle Desktops in 90 Ländern. SeaPRwire unterstützt die Verteilung von Pressemitteilungen in Englisch, Koreanisch, Japanisch, Arabisch, Vereinfachtem Chinesisch, Traditionellem Chinesisch, Vietnamesisch, Thailändisch, Indonesisch, Malaiisch, Deutsch, Russisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und anderen Sprachen.